Reformen 2012: Eine Bestandsaufnahme

Barcelona, 26 de septiembre de 2012

Agenda

Seit ihrem Amtsantritt Ende 2011 hat die neu gewählte spanische Regierung zahlreiche Reformen zur Bekämpfung der Finanz- und Wirtschaftskrise beschlossen. 

Diese umfangreichen gesetzgeberischen Maßnahmen haben bedeutende rechtliche und steuerliche Veränderungen für die in Spanien tätigen Unternehmen mit sich gebracht.

Vor diesem Hintergrund lädt der German Desk von Cuatrecasas, Gonçalves Pereira Sie hiermit herzlich zu einem Arbeitsfrühstück mit dem Titel „Reformen 2012: Eine Bestandsaufnahme“ ein.

Bei der Veranstaltung wird den Teilnehmern ein Überblick über die für Unternehmen relevantesten Neuerungen gegeben und es werden erste praktische Erfahrungen mit den neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen erläutert.

Unter anderem sollen folgende Themen behandelt werden:

 

  • Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland - Spanien: Wichtigste Änderungen ab dem 1.1.2013.
  • Neuigkeiten in der Körperschaftssteuer, insbesondere in Bezug auf Finanzierungskosten.
  • Umsatzsteuer: Erhöhung der Steuersätze.
  • „Steueramnestie“: Rechtliche Würdigung und praktische Aspekte.
  • Die Arbeitsmarktreform nach Inkrafttreten der Ley 3/2012 vom 6. Juli: Wesentliche Veränderungen gegenüber der im Februar 2012 verabschiedeten Regierungsverordnung.
  • Weitere relevante Änderungen im Arbeits- und Sozialrecht.
  • Gesellschaftsrechtliche Änderungen u.a. im Hinblick auf die Einberufung der Gesellschafterversammlung, der vorübergehenden Beschränkung bestimmter Rechte von Minderheitsgesellschaftern, usw.
  • Einbringung fälliger Forderungen gegenüber lokalen Gebietskörperschaften (u.a. Gemeinden, Comunidades Autónomas).
Compartir: