Update 2017

Madrid, 26 de enero de 2017

Agenda

Die gesetzgeberische Tätigkeit ist im Jahr 2016 aufgrund der politischen Lage in Spanien ins Stocken gekommen. Erst in den letzten Wochen sind wieder einige Gesetzesvorhaben auf den Weg gebracht worden.

Hingegen sind zahlreiche wichtige Urteile und Entscheidungen sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene ergangen. Diese betreffen unterschiedlichste Bereiche des Wirtschaftsrechts, so u.a. das Kartellrecht (CNMC), sowie das Arbeits- und Gesellschaftsrecht (EuGH und Tribunal Supremo).

Vor diesem Hintergrund laden wir Sie hiermit herzlich zum Desayuno des German Desk von Cuatrecasas, Gonçalves Pereira ein, bei dem u.a. folgende Themen behandelt werden:

  • Neues aus dem Steuerrecht, insbesondere Real Decreto-ley 3/2016.
  • EuGH-Entscheidung zu Abfindungsansprüchen bei der Beendigung von Zeitverträgen: Auswirkungen und Umsetzung durch die nationalen Gerichte.
  • Pflicht zur täglichen Registrierung der Arbeitszeit: Erste praktische Erfahrungen.
  • Arbeitnehmerentsendungen im Blick der Arbeits- und Sozialversicherungs-inspektionen.
  • Aktuelle arbeitsgerichtliche Rechtsprechung.
  • Kartellrechtsverstöße: Bußgelder gegen Führungskräfte.
  • Ley de Morosidad: Wegweisendes Urteil des Tribunal Supremo.
  • Überwachung und Kontrolle des Consejero Delegado durch die anderen  Verwaltungsratsmitglieder.
  • Austrittsrecht des Minderheitsgesellschafters bei nicht hinreichender Dividendenausschüttung (Art. 348 bis LSC).
Compartir: